Morgen ist Berufsschule

Freitag, 03.06.2016

Kürzlich fliegt eine kurze Notiz von Bord des Stagsegelschoners QUALLE (www.schoner-qualle.com) in meine Inbox. Das erinnert mich daran, dass mich der bürokratische Aufwand des Kojencharter-Segelns sehr beeindruckt hat. Denn vor blaue See und Barcardi-Feeling bei Backstagbrise hat der Amtsschimmel allerlei Auflagen gestellt. Und eine sehr motivierte Exekutive.

Hier eine kleine Begebenheit der Backstagbrisen-Bürokratie.

„Ich habe alles mit den Behörden perfekt erledigt. Jetzt haben wir auch noch Marine Labor Convention Abnahme = erstklassiger Arbeitsplatz auf See. Nur ein Bügeleisen fehlt für die Angestellten. Kindersegeln in Kiel mit Polizeikontrolle. Wir Deutschen Flaggen bekommen immer das volle Programm.“

Weiterlesen

0

Børn Om Bord

Juni 2016

Ist das Boot etwa schon seit März im Wasser? Die Zeit fliegt! Mit Ihr auch alles andere – seit März gab es einen Betriebsübergang meines Arbeitgebers, eine Traditionsseglertörn, meine Ernennung zur ehrenamtlichen Mitschreiberin bei www.segelnblogs.de und natürlich Wochenenden auf HOBOzwo. Die Tage müssten sich proportional zur Bootsgröße verhalten. Pro Fuß eine Stunde = 28 Stunden am Tag :-).

Also, die See ruht auf keinen Fall still, und HOBOzwo schwimmt nicht nur sondern macht auch Spaß. Wir haben uns sortiert, werden so sachte warm miteinander und nun gilt es – das erste Einhand Wochenende steht bevor.

Besser: es steht mir bevor. Denn ich habe Hilfe von meinen Kindern. Oder Handicap. Je nachdem, wie man es nimmt. Börn Om Bord – Kinder an Bord, wie eine Kampagne der Dansk Sejlunion wirbt. Damit werden Familiencrews angesprochen. Ich habe die Flagge leider nicht, bin aber ja auch irgendwie Familiencrew…

Weiterlesen

1+