Darf es ein bisschen Meer sein?

Samstag, 02.01.16

Die Sylvesternacht steckt noch in den mittelalten Knochen. Unsere Kinder haben gemeinsam mit dem Nachwuchs von Freunden, Freundesfreunden und Freundesfreundesfreunden zu den Klängen der 257er „Wir sind Piraten“ (DIE Hymmne für das Segeljahr 2016?) beschwingt das neue Jahr begrüßt. Zusammen zählten die Nachwuchspiraten zarte 54 Jahre. Das ist zwar mehr als die anwesenden Ernährer einzeln auf die Uhr brachten, aber sie waren irgendwie ausdauernder als wir einzeln. Früher, ohne Kids, war mehr Lametta. Das Außmaß der einsetzenden Demenz offenbart sich, als wir großen über die „Meiern“ Regeln nachdenken. Die waren doch an sich nachdenkfrei, oder? Ach, egal. Wir betrinken uns einfach so. He, es ist 23:00 Uhr. Hat da etwa einer gegähnt?

Ja, also wir akzeptierten das temporäre Leistungstief (sind ja nur ein paar Jahre) und haben trotzdem unseren Spaß. Das Lametta kommt bald wieder, denn die Senioren sind ja heute Best-, Silver- und Goldenagers. Das lässt hoffen.

Marina Wendtorf - so marode wie Eltern nach einer Sylvesternacht mit Kindern :-)

Marina Wendtorf – so marode wie Eltern nach einer Sylvesternacht mit Kindern 🙂

Weiterlesen

2+